Sonntag, 15. Juni 2014

Papyrus Autor 7 (Textverarbeitung)

Heute möchte ich Euch, wie versprochen, das Textverarbeitungsprogramm "Papyrus Autor 7" vorstellen.

Eines kann ich gleich vorweg nehmen, obwohl ich bei weitem noch nicht alle Funktionen kenne: Dieses Programm ist die "Akademie" der Textverarbeitungsprogramme!

"Papyrus Autor 7" ist ein Programm, das jeder Autor haben sollte. Vor allem Selfpublisher, wie ich.

Ich muß dazu sagen, daß ich in der Schule damals nur die "normale" Rechtschreibung gelernt habe. Mit der neuen Deutschen Rechtschreibung stehe ich (immer noch) aus diversen Gründen auf Kriegsfuß. Zum einen, weil ich sie nicht akzeptiere. Seitdem die neue Rechtschreibung existiert, werdenviel mehr Fehler gemacht, wie nach der guten alten Rechtschreibung. Zum anderen habe ich sie nie gelernt. Warum auch? Immerhin sollte sie damals noch im gleichen Jahr wieder abgeschafft werden, als sie entstand. Leider wurde dies nicht durchgezogen ...

Und jetzt kommt das Programm "Papyrus Autor 7" ins Spiel :-)

Dieses Textverarbeitungsprogramm der Extraklasse beherrscht nicht nur die üblichen Funktionen, die man zB. von Word kennt, es kann noch viel mehr:

Beispielsweise ist die Grammatikprüfung intensiver; man kann überprüfen, ob der Romantext flüssig lesbar ist oder man überarbeitet seinen Text mit Hilfe der integrierten "10-Punkte-Methode" von Andreas Eschbach.




Um einen kleinen Einblick in die wichtigsten Funktionen des "Papyrus Autor 7" zu erhalten, habe ich im Folgenden eine Übersicht für Euch erstellt:


FUNKTIONEN

  • "Timeline" (Kapitelname, Figur, Ereignis - müssen allerdings vorher markiert werden)
  • "Geistertext" (Text, der für einen selbst besteht, nicht für den Leser)
  • "Stilanalyse"
Zur Stilanalyse muß ich etwas weiter ausholen, denn sie hat sehr umfangreiche Funktionen:

- Füllwortliste (erweitert)
- Wortwiederholungen
- lange Sätze
- Füllwörter
- Adjektive / Adverbien
- Phrasen
- Konjunktionen
- Passivsätze
- Gleichzeitigkeit (Wörter wie "als" und "während")

Dies alles gehört zur 10-Punkte-Überarbeitung von Andreas Eschbach, über die ihr Euch auf seinem Blog informieren könnt.

Weitere Funktionen von "Papyrus Autor 7":
  • "Worthäufigkeits-Statistik"
  • Alle üblichen "Word-Funktionen"
  • "Mumien" (gelöschte Textpassagen bleiben vorerst - versteckt - erhalten)
  • Rechtschreib- und Grammatikprüfung (inkl. Dudenkorrektur)
  • Erstellung von Szenen
  • Notizzettel
  • Anzeige nur von "Wörtliche Rede Dialoge" (Rest wird dann hellgrau)
  • Direkte Speicherung als E-Pub Datei möglich
  • "Lesbarkeitsprüfung" (verschiedene Farbnouancen. Ich habe diese auf "Ampelfarben" umgestellt. Grün für flüssiges Lesen und rot für lange Sätze / komplizierte Sätze)
  • "Lesbarkeits-Algoritmus"

Die "Lesbarkeitsprüfung" habe ich farblich umgestellt, weil ich mit Lila, blau, orange, usw. nicht viel anfangen kann.

Rot ist eine Signalfarbe und ist vom Gehirn unter "Achtung!" gespeichert. Dementsprechend habe ich die Farben so umgestellt, daß "schlechte Sätze" in unterschiedlichen Rotstufen markiert werden, passable (mittelmäßige) in gelb und gute Textpassagen in unterschiedlichen Grünstufen.

Zum Lesbarkeits-Algoritmus habe ich in den Optionen noch eine weitere Einstellmöglichkeit gefunden (die sich direkt auf die Lesbarkeitsprüfung auswirkt):
  • Bellistik (Romane, Kurzgeschichten)
  • Sachbuch (anspruchsvoller Text) - Standardeinstellung
  • Fachbuch mit komplexem Text
Was ich persönlich sehr gut finde, daß Papyrus fast immer einen Hinweis an unterem Ende anzeigt, warum gerade dieses Wort markiert wurde oder dieser Absatz einen schlechten Lesefluß besitzt.

Außerdem kann man, wenn man sich bei einem Wortvorschlag nicht sicher ist, die Hilfe in Form eines Grammatikbuches anzeigen lassen.

Wenn ich weitere wichtige Funktionen kennenlerne, werde ich wieder hier davon berichten :-)

Benutzt ihr selbst auch schon Papyrus Autor? Oder welches Textverarbeitungsprogramm nutzt ihr?

Kommentare:

  1. Hallo Frau Winter,

    vielen Dank für diesen hilfreichen Beitrag. Trotz längerem Suchen fand ich leider keinen Link um die Software herunter zu laden. Hätten Sie da noch einen Tipp für mich? (Bin leider ein DAU)

    Herzliche Grüße
    Therese Knoll

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frau Knoll,

      entschuldigen Sie bitte die späte Antwort. Ich hatte Probleme, die Kommentare anzeigen zu lassen - aber jetzt sind sie endlich wieder sichtbar :-)

      Ja, man kann das Programm auf der Homepage downloaden (leider nicht kostenlos):

      Zur Test-Version: http://www.papyrus.de/download
      Preisangaben: http://www.papyrus.de/preise

      Hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

      Ich habe selbst lange im Internet gesucht, bis ich davon überzeugt war, daß es leider keine kostenlosen Textüberarbeitungsprogramme gibt, die nur annähernd an diese Leistungen herankommen :-(

      Gruß
      Silke Winter

      Löschen